Marienstab nun endlich frei

Der Marienstab wird nun nach drei Jahren der Öffentlichkeit vorgestellt

vor drei Jahren hatte ich den inneren Auftrag einen Marienstab zu schaffen. Die Baupläne wurden mir gezeigt und eine kleine Tester-Gruppe hat die letzten Jahre damit geforscht.
Es war die gleiche Sache wie damals mit dem Pendel Maria, das dem Energiependel Hans an die Seite gestellt wurde. Heute verkaufen wir ca. fünfmal mehr Pendel Maria als Pendel Hans. Das Energiependel Hans hat eine sehr starke, fast grobe Energie, mit dem sich viel Technisches machen lässt. Die Energie von Pendel Maria ist weicher, einfühlsamer und stärker, obwohl die Energie nicht so grob wie beim Hans ist wirkt diese intensiver, vor allen Dingen bei Mensch und Tier.

Erfahrungsgemäß wird man den Marienstab gerne in die Hand nehmen und damit arbeiten.

 

Mit dem Marienstab wird es sich auch so verhalten, dass mehr Menschen den Marienstab dem Urteilchen-Strahler vorziehen werden. Heute kaum zu glauben, doch wenn ich mit den Testern des Marienstabes spreche, wirkt es realistisch. Die meisten davon nehmen für alle Anwendungen nur noch den Marienstab.

Der Marienstab ist ein ganz anderes Werkzeug. Er arbeitet noch intuitiver und bringt uns stärker mit ins Geschehen. Halten wir z.B. den Marienstab in der Hand, so fließt unsere Handenergie in den Stab mit ein, wird gereinigt und invertiert in Heilschwingung. So kann diese auf die Umgebung, die Bäume, Tiere oder Menschen übertragen werden. Zum Marienstab gehört auch eine schöner Lotos-Ständer, der das Ausstrahlen von (Transmitter-) Informationen in die Umgebung erlaubt.

Und es geht noch so viel mehr mit dem Marienstab, das ich hier gar nicht alles berichten kann. Darum mache ich nach vielen Jahren am 14. März 2020 ein Seminar, um die Anwendung genau zu schulen. Zum Seminar geht hier.

Der STänder ist von den Eltern unserer Indischen Patenkinder liebevoll als Lotus geschnitzt.

 

Auf das stilisierte Seerosenblatt aus Messing kann man Medikamente oder Transmitter aufstellen, die zum Stab übertragen werden.

 

    • Broschk am 8, Dezember 2019 um 10:38

    Antworten

    Finde den Marienstab sehr schön und er ist nicht ganz billig. Die jetzige Beschreibung dazu ist etwas dürftig. Eine genaue
    Beschreibung was man damit alles durchführen kann, möchte ich schon vorher Wissen,bevor ich in kaufe. Da ich den
    Urteilchenstrahler und noch weitere 4 Strahler bereits besitze, was bringt der Marienstab mir zusätzlich ?
    14537 Vitalogie-Praxis

    • Ute Hammermann am 10, Dezember 2019 um 15:15

    Antworten

    Schade,dass Sie nicht in den Norden kommen!
    MfG Ute Hammermann

    • Gabriela am 25, Dezember 2019 um 12:01

    Antworten

    Ich arbeite oft und gerne mit dem Urteilchenstrahler und finde ihn ganz genial. Ist er nicht dabei, arbeite ich auch oft mit der Vorstellung, dass ich ihn angestellt hätte und schon passieren Wunder. Was ich dabei sehr wichtig finde, dass ich den Strahler wieder abstellen kann, damit die Information nicht weiter eingestrahlt wird. Der Marienstab lässt sich ja nicht speziell auf etwas richten, er sendet offenbar kontinuierlich in jede Richtung. So stelle ich mir vor, dass die Information von Medikamenten oder Nahrungsergänzungen nicht räumlich begrenzbar ist. Vielleicht habe ich ja eine sehr einseitige Vorstellung. Deshalb wäre es mir wichtig, genauere Informationen vor einem Kauf zu haben.

    • Anita Krinowsky am 4, Februar 2020 um 16:38

    Antworten

    Seit 21.12.2019 habe ich nun den Marienstab und meditiere auf die Art und Weise, wie Herr Weigerstofer in den beigefügten Unterlagen angibt. Ich bemerke seit einiger Zeit eine deutliche Führung in meinem Leben, die mir das Leben erheblich erleichtert. Das, was ich gerade lernen möchte, kommt mir entgegen und ich behalte das Gelernte viel besser als vorher. Plötzlich kommt so ein „Durchblick“, der das ganz einfach erscheinen lässt, was vorher mit Kompliziertheit verbunden war. Ich beschäftige mich gerade mit TCM und hatte bisher Schwierigkeiten, dies irgendwie in Eigenregie hinzubekommen. Nun fließt alles so leicht und spielerisch auf mich zu und ich „verstehe“ plötzlich, was gemeint ist. Auch bei meinen Tai Chi – Übungen, die ich seit 16 Jahren praktiziere, kommt plötzlich ein Verständnis hinein und eine neue Erfahrbarkeit findet statt. Wer Tai Chi ernsthaft praktiziert weiß, wovon ich schreibe. Diese positive Veränderung findet nicht nur in meinem Leben statt, sondern betrifft auch die Person, die in meine Meditationen mit dem Marienstab mit einbezogen wurde.
    Kurz gesagt: Der Lebensweg wird leichter und einfacher, fast spielersich. Die täglichen Meditationen mit dem Marienstab sind zu Herzen gehend.
    Anita Krinowsky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.